Henrik Schaefer Conductor
  • Eine leuchtende und mutige Aufführung. Dank der kongenialen Interpretation der Partitur durch Dirigent Henrik Schaefer.
    — Göteborgsposten, Sweden
  • Dirigent Henrik Schaefer schenkt uns eine Mozart Interpretation voller Swing und Leichtigkeit. Ein Triumph für Orchester und Ensemble.
    — Dagens Nyheter, Sweden
  • Henrik Schaefers Dirigat war inspirierend und stellte sicher, dass die Linien und der musikalische Fluss während aller Opern nie verloren ging. Es war ein Weltklasse Gesamtkunstwerk!
    — Seen and Heard International
  • Henrik Schaefer scheint ein Album an Ideen zu haben und ein Archiv an Klängen. Zudem werden alle Details beachtet.
    — Göteborgsposten, Sweden
 
 

Der deutsche Dirigent Henrik Schaefer ist der Musik Direktor des Orchesters der Oper Göteborg., der zweitgrössten Oper Schwedens einem der führenden Opernhäuser Skandinaviens mit seinem hervorragenden 86 köpfigen Orchester, dem 46 köpfigen Chor, dem grossen Solistenensemble und seinem international renommierten Tanzensemble.

1968 in Bochum geboren, begann er schon früh mit dem Violinspiel und wechselte im Alter von 14 Jahren zur Bratsche. Er war Jungstudent an der Folkwang Musikhochschule in Essen bei Prof. Konrad Grahe und nach dem Abitur 1987 und 15 Monaten Bundeswehr begann er 1989 mit dem Bratschenstudium bei Prof. Ulrich Koch in Freiburg.

Er setzte seine Studien 1990 bei Frau Prof. Kim Kashkashian fort, gewann 1991 das Probespiel bei den Berliner Philharmonikern und wurde damit mit 22 Jahren das damals jüngste Mitglied dieses Orchesters.

In seiner Orchesterzeit war Henrik Schaefer Dozent an der Karajan Akademie und unterrichtete zahlreiche junge Bratschisten mit grossem Erfolg. Seine Schüler sind nun Solobratscher u.a. an der Oper Frankfurt, sowie Mitglieder des Deutschen Symphonie Orchesters und der Wiener Philharmoniker.

Parallel zu seinem Orchesterdienst studierte er von 1994 bis 1998 Dirigieren an der Musikhochschule Leipzig bei Prof. Volker Rohde.

Im Jahr 2000 wählte ihn Claudio Abbado zu seinem Assistenten bei den Berliner Philharmonikern.

Aufgrund der folgenden schweren Krankheit Abbados hatte er zahlreiche Gelegenheiten sein eigenes Orchester zu dirigieren; u. a. Tristan und Isolde, Parsifal, Falstaff sowie zahlreiche Sinfonien von Mahler und Bruckner. Er war ebenfalls Assistent von Abbado für die Parsifal Produktion des Mahler Jugendorchesters.

Nach dem Weggang Abbados aus Berlin im Jahr 2003 beschloss Henrik Schaefer das Orchester zu verlassen und sich ganz dem Dirigieren zu widmen.

Er hatte schon Erfahrungen gesammelt bei Produktionen mit dem Gewandhausorchester Leipzig (Sacre du Printemps und Figaro) sowie mit zahlreichen Radioproduktionen in Hilversum und Gastdirigaten in Europa und Japan.

Von 2004 bis 2011 war er Erster Gastdirigent des Hiroshima Symphony Orchestra.

Im Jahr 2006 war Henrik Schaefer Professor für Orchesterleitung an der Hanyang Universität in Seoul und dirigierte mehrere der bedeutendsten Orchester Koreas.

In 2007 wurde er nach einer Parsifal Produktion zum Chefdirigenten der Wermland Oper in Karlstad in Schweden berufen. Dort arbeitete er bis zum Dezember 2013 und besonders seine 5 Gesamtaufführungen von Wagner's Ring fanden auch international grosse Beachtung.

Seit Januar 2014 ist er nun GMD der Oper in Göteborg. Dort hat er gerade seinen Vertrag bis 2020 verlängern können.

 
 

 
 

Repertoire und Diskographie

Neben seinem Engagement an diesem Haus hat er eine intensive Karriere als Gastdirigent mit unter anderem Gävle Symphony, Danish Radio Symphony, Osaka Philharmonic, Helsingborg Symphony, Tokyo Symphony, Norrköping Symphony, Sapporo Symphony, Arctic Philharmonic, Sendai Philharmonic, Rouen, Stuttgarter Philharmoniker, Tokyo Metropolitan, Volksoper Wien, Bogota Philharmonic, New Japan Philharmonic, Nederlands Philharmonisch, Hongkong Philharmonic und den Orchestern in Medellin, Curitiba, Aalborg, Antwerpen, Porto Alegre, Enschede, Kristiansand und Belo Horizonte.

Von folgenden Opern hat Henrik Schaefer eine oder mehrere Produktionen dirigiert:

  • Mozart: Figaro, Cosi fan Tutte, Don Giovanni, Zauberflöte
  • Wagner: Rheingold, Walküre, Siegfried, Götterdämmerung, Parsifal, Fliegender Holländer
  • Strauss: Ariadne, Elektra
  • Humperdinck: Hänsel und Gretel
  • Puccini: La Bohème, Butterfly
  • Verdi: La Traviata, Falstaff
  • Salieri: Prima la musica
  • Thomas: Hamlet
  • Rossini: Il barbiere di Seviglia
  • Haydn: Lo Speziale
  • Hindemith: The long christmas diner
  • Poulenc: Dialogues des Carmelites
  • Gounod: Faust
  • Tschaikowski: Eugen Onegin
  • Stenhammar: Gildet på Solhaug

Sein Orchesterrepertoire reicht vom Barock bis in die Moderne und umfasst alle wichtigen Werke von Beethoven, Brahms, Bruckner, Mahler, Stravinsky, Prokofiev, Tschaikowsky, Elgar, Mozart und Bach.

Henrik Schaefer hat neben zahlreichen Radioaufnahmen auch folgende CD und DVD Produktionen eingespielt: